top of page

Würdigungen zum Heimgang von Papst em. Benedikt XVI.

Aktualisiert: 5. Jan. 2023

Links zu Beiträgen


„Lieber Vater Benedikt!“

„Ihr leises und zugleich starkes Wort wird trotz aller Versuche, es zu bekämpfen und zu vernichten, bleiben. Sie sind für mich ein Großer und ein vom Glauben gänzlich Durchseelter.“ – Brief an Benedikt XVI. – Von Martin Lohmann


Benedikt XVI. – Santo subito?

Zuletzt bezeichnete Franziskus den von verschiedenen Seiten so gescholtenen deutschen Papst gar bereits als „Heiligen“. Die Lehre dieses Großen sei unverzichtbar für die Zukunft der Kirche - Ein Nachruf von Peter Seewald


Was für eine Gnade! Der Todestag von Benedikt XVI.

Seine Predigten waren theologisch bestechend und biblisch eindeutig. Und sie waren geradezu schlicht in seinem geradezu kindlichen Vertrauen auf Jesus Christus - Gedanken des Lutheraners Peter Hahne


„Der Himmel ist viel schöner“

Meine Erinnerungen an Papst Benedikt XVI. - Beitrag von Michael Hesemann


Erinnerung an einen sanften Menschen

Gekürzte Fassung eines Artikels, den Kardinal Tarcisio Bertone unter dem Titel: „Der Mann und der Papst“ in der italienischen Ausgabe der Vatikanzeitung „L’Osservatore Romano“ veröffentlicht hat.


„Es schmerzte ihn, dass man ihn für einen Lügner hielt“

Der frühere Pressesprecher von Benedikt XVI., Jesuitenpater Federico Lombardi, würdigt den Verstorbenen als Mann des Glaubens. Das Problem der Missbrauchsskandale sei der deutsche Papst beherzt angegangen: „Das ist für mich ein historisches Verdienst“. Lombardi ist derzeit Präsident des Verwaltungsrats der Vatikanstiftung Joseph Ratzinger-Benedikt XVI.


Kardinal Schönborn: Theologisches Erbe Ratzingers wird überdauern

Das geistige Erbe Joseph Ratzingers ist nach Überzeugung seines Schülers Kardinal Christoph Schönborn bei weitem noch nicht erschöpft. „In einigen Jahrzehnten wird man den Reichtum seines theologischen Werkes besser verstehen", prognostizierte der Wiener Erzbischof.


Benedikt XVI. – ein Segen für die Kirche und die Welt

Institut Papst Benedikt XVI./Regensburg: In seinem Werk wird Benedikt XVI. „über seinen Tod hinaus Anregungen und Analysen für das Gelingen von Kirche und Welt … bereitstellen“.


Erzbischof Gänswein über Benedikts Erbe: „Ein Schatz, der bleibt“ Wenn es jemanden gibt, der Benedikt XVI. in seinen letzten Jahren und Stunden nahe war, dann heißt diese Person Georg Gänswein. Der Erzbischof kam an diesem Mittwoch für ein Interview über die letzten Momente mit dem emeritierten Papst in die Redaktion von Radio Vatikan.


Vater Benedikt, bitte für uns“ – Abschiednehmen von Benedikt XVI. im Petersdom „Es schwingt auch so etwas wie Freude mit, noch einmal eines großen Theologen und Papstes ansichtig werden zu können. Aber es ist eine Freude der Tiefe des Herzens“. Von Martin Lohmann

129 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page